Campleben

Neben dem reichhaltigen Programm wollen wir auf dem Camp auch zusammen leben und dabei gemeinsame Alternativen des Zusammenlebens entwickeln. Wichtige Strukturen für unser Camp werden dafür schon vorbereitet. Wie du dich jetzt schon in diesen Prozess einbringen kannst, findest du hier. Das Camp findet seit 2010 im jährlichen Rythmus statt, dabei haben sich im Plenum Vereinbarungen gefunden, die das Zusammenleben für alle angenehmer und einfacher machen können. Beim gemeinsamen Zelten auf dem Camp gibt es die Möglichkeit, sich zu Nachbar*innenschaften zusammenzuschließen. In diesen kann alles besprochen werden, was das Miteinander angeht und es können sich hier auch Bezugsgruppen für das Aktionslabor finden, etwa wenn du alleine kommst. Außerdem gibt es auf dem Camp Barrios, also Bereiche auf dem Camp, an denen Menschen unter dem Vorzeichen eines bestimmten Themas zusammenkommen, so etwa das Landwirtschaftsbarrio oder das queer-feministische Barrio.

19949535084_1e84406221_z

Das Klimacamp 2016. Vorne Links die Küche für alle. Rechts das Plenumszelt. Hinten rechts das Kinderzirkuszelt. Hinten links die Workshopzelte. Bild: CC 350

 

Kommentar verfassen