Inklusion / Barrierenabbau

Als Vorbereitungskreis des Klimacamps mit z. T. jahrelanger Camp-Erfahrung sind wir uns bewusst, dass das Klimacamp häufig mit einigen Hürden und Barrieren einhergeht, besonders für Menschen die auf die ein- oder andere Weise beeinträchtigt sind oder besondere Bedürfnisse haben. Wir versuchen seit Jahren, die (vor allem körperlichen) Hürden auf dem Camp gering zu halten. Auch wenn wir uns stetig etwas bessern, bleiben bestimmte Hürden und Einschränkungen jedoch meistens bestehen. Damit du weißt, was dich auf dem Camp erwartet, möchten wir ein paar Punkte hier gerne aufzählen. Wenn du darüber hinaus Vorschläge hast oder besondere Bedürfnisse hast, kannst du dich gerne an uns wenden! Wir freuen uns über konstruktives Feedback und davon, von unseren eigenen Schwachstellen zu lernen.

Campfläche: Das Camp findet auf einer Wiese statt. Je nach Wetter kann es dadurch natürlich dazu kommen, dass diese matschig wird und mit Geh- oder Fahrhilfen nicht mehr gut erreichbar wird. Wir bemühen uns allerdings, wichtige Zugangspunkte (Küche, Sanitäranlagen) so zu positionieren, dass sie auch bei schlechtem Wetter gut erreichbar bleiben.

Parken: Wir werden in der Nähe des Camps einen barrierearmen Stellplatz für PKW vorhalten, der für Menschen mit körperlichen Einschränkungen vorgehalten ist. Darüber hinaus gibt es am Camp direkt allerdings keine Stellflächen.

Schlafen: Für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen halten wir eine gewisse Anzahl an Feldbetten vor, die in einem Gemeinschaftszelt (oder einem selbst mitgebrachten Zelt, wenn es groß genug ist ) genutzt werden können. Wenn du Gebrauch von einem dieser Feldbetten machen möchtest, schreib uns gerne kurz vorher, dann planen wir es für dich ein. Ansonsten ist das aber sicherlich auch vor Ort noch möglich, so lange noch freie Betten da sind.

Ruhebedürfnisse: Menschen haben sehr unterschiedliche Ruhebedürfnisse. Wir bemühen uns, genügend Ruhe- und Rückzugsorte zu schaffen, an denen Menschen sich etwas zurückziehen und ausruhen können. Dieses Jahr ist das Camp Nahe einer der Haupt-Veranstaltungsflächen der Kuloko. Wir erarbeiten gerade noch ein Lautstärkekonzept, um das Veranstaltungsformat möglichst harmonisch in unseren Campalltag zu integrieren und auch genügend Ruhezeiten zu sichern. Dennoch kann es zu gewissen Zeitpunkten zu einem zusätzlichen Geräuschpegel durch die angrenzende Bühne kommen. Die genauen Programm- und Spielzeiten sowie ein Lautstärkekonzept werden demnächst hier auf unserer Website sowie auf der Seite der Kuloko (www.kultur-ohne-kohle.de) veröffentlichen. Wenn du Sorgen zu diesem Thema hast, schreib uns gerne deine Bedenken.

Shuttle/Transport: Die verschiedenen Veranstaltungsflächen der Kuloko sind dezentral auf mehrere Dörfer verteilt. Um einen Transport zwischen den Orten und auch die Anreise vom Bahnhof zum Camp zu ermöglichen, bemühen wir uns einen Shuttle Service aufzubauen, der besonders beeinträchtigten Menschen zur Verfügung stehen soll. Wenn du hier besonderen Bedarf hast, melde dich gerne im Vorhinein bei uns oder informiere dich vor Ort beim Infozelt.

Dolmetschen: Um eine Teilnahme auch für nicht-deutsch sprechende Menschen zu gewährleisten, halten wir eine grundlegende Dolmetschtechnik vor, die uns beim simultanen Übersetzen von Workshops unterstützen kann. Dennoch sind wir hier auf eure Mitarbeit angewiesen! Wenn du eine Übersetzung benötigst oder eine Sprache übersetzen kannst, melde dich gerne im Vorfeld eines Plenums oder eines Workshops. Solltest du besondere Bedürfnisse haben, melde dich gerne im Vorhinein bei uns. Wir versuchen dann, eine Übesetzung umzusetzen, je nach Situation kann dies auch in Form von Flüsterübersetzung geschehen. Auch dafür sind wir auf mithelfende Menschen angewiesen, die sich vorstellen können, beim übersetzen zu helfen.

Ansonsten wird es dieses Jahr aber besonder viele Auf- und Vorführungen sowie Ausstellungen geben, bei denen Sprache eher zweitrangig ist. Zögere nicht, zum Klimacamp zu kommen, auch wenn du kein Deutsch sprichst!

Begleitperson: Wir freuen uns, wenn du mit deiner Begleitperson gemeinsam anreist. Wir versuchen auch hier seitens des Klimacamps zu unterstützen. Wenn du also besondere Unterstützung an bestimmten Punkten brauchst, schreibe uns gerne im Voraus oder kontaktiere uns vor Ort (am Infozelt), sodass wir dir Unterstützung zusichern können.