Programm

2018 wird das Camp zwei Schwerpunkte haben:

Wir wollen uns mit der Zukunft des Rheinlandes beschäftigen und dafür vor Allem die Wünsche der Menschen aus der Region in den Vordergrund stellen. Was kommt nach der Braunkohle? Wie sieht ein gerechter Strukturwandel aus? Zu diesen Fragen soll das Camp ein Ort des Austausches sein.

Des Weiteren wollen wir die Strategien und Arbeitsweisen der Klimagerechtigkeitsbewegung reflektieren. Dafür haben wir zwei Veranstaltungen zu Gast:
Vom 15.-17. August gibt es unter dem Titel „Structures for Change!“ einen Austausch über Arbeitsweisen der Klimagerechtigkeitsbewegung – ausgehend vom europäischen Netzwerk Climate Justice Action. Ihr seid eingeladen, Vorschläge zu machen und mitzuorganisieren.
Vom 17.-19. August wird es auf dem Camp eine Strategiekonferenz der Klimagerechtigkeitsbewegung im deutschsprachigen Raum geben. Dafür gibt es auch einen Call for Papers.

Mehr Informationen zum Programm werden wir an dieser Stelle veröffentlichen, sobald sie feststehen!

Wenn Ihr einen Vorschlag für das Programm machen wollt, wendet Euch bitte an workshops-kc-rheinland-2018@riseup.net.