Allgemein

Auf- und Abbau des Klimacamps und der Kuloko

Veröffentlicht

So ein Camp baut sich nicht von selbst auf – deshalb sind wir auf tatkräftige Unterstützung von euch angewiesen 🙂

Ab dem 3. August fangen wir mit dem Aufbau des Klimacamps in Lützerath an. Wenn ihr Zeit habt, uns dabei zu unterstützen, freuen wir uns über jede helfende Hand und mitdenkenden Kopf! Es gibt viel zu bauen und planen, fahren und organisieren: das Zirkuszelt wird aufgebaut, die Workshopzelte sollen stehen, Komposttoiletten werden zusammengeschraubt, Waschbecken montiert, Solarzellen angeschlossen und der Wasseranschluss gelegt. Ganz schön viel zu tun! Dabei braucht es aber auch Unterstützung in der Küche, bei der Planung und Koordination. Egal was oder wen du mitbringst: jede Hilfe ist hier genau richtig und herzlich willkommen. Dabei brauchst du keinerlei Erfahrung – wir erlernen und üben den Campaufbau gemeinsam und können dabei auf die Erfahrungen der letzten Jahre aufbauen.

Nach dem Camp ist vor dem Abbau:
Genauso freuen wir uns über Unterstützung beim Abbau des Camps. Plane gerne ein, noch ein paar Tage länger zu bleiben um uns beim Rückbau des Camps zu helfen. Nach dem Programm-Ende am 15.08. beginnt der Abbau, bis zum 18.08. möchten wir unsere Infrastruktur wieder von der Wiese abgebaut haben. Wir freuen uns, wenn du uns dabei unterstützen kannst!

Wenn du schon früher Zeit hast, kannst du gerne schon zum Aufbau der Kuloko ab dem 1. August anreisen. Das erste Aufbauplenum wird hier am 1.8. um 18 Uhr in Lützerath stattfinden.

Wenn du noch früher Zeit und auch Lust auf bauen hast, kannst du bereits beim „Kompoletten Bauworkshop“ der Kuloko teilnehmen. Dieser findet vom 30. Juli bis 1. August in Lützerath statt. Weitere Infos dazu findest du hier: https://kultur-ohne-kohle.de/de/blog/kompoletten-bau-wochenende

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.