Kinderbetreuung auf dem Klimacamp und der Degrowth Summerschool

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

Viele Orte, Veranstaltungen, Bewegungen sind häufig nicht für Bezugsmenschen* mit Kindern ausgerichtet – so auch viele Strukturen mit einem emanzipatorischen und herrschaftskritischen Anspruch. Sobald Menschen ein Leben mit Kinder leben wird es für sie oft schwer sich in oben benannten Kreisen zu bewegen. Für die Kinder selbst ist es meist sehr langweilig, denn die großen Menschen labern oft den ganzen Tag, für Aktionen sind sie meist zu klein und wenn mal was gebaut wird sind sie nur im Weg…

Das wollen wir ändern! Denn wir glauben, dass wir die Welt nur ändern können, wenn wir es schaffen, die Strukturen der Veränderung unseren Bedürfnissen anzupassen. Warum sind wir nochmal gegen den Klimawandel? Doch auch, damit für nächste Generationen die Möglichkeiten für ein gutes Leben entstehen. Warum also diese ausschließen?

Einen Raum für Kinder zu schaffen, ist für uns eine Form von politischer Arbeit und zudem noch eine die Spaß machen kann. Außerdem gibt es auch für die großen Menschen, viel zu lernen von und mit Kindern.

Am besten ist es, wenn ganz viele Kinder da sind, dann gibt es genug Menschen zum spielen und es wird nicht langweilig.“ (zitiert aus eigenen Erfahrungen)

Wir wünschen uns ein Miteinander und eine Atmosphäre, in der sich Menschen wohl fühlen können. Auch Menschen, die mit Kindern unterwegs sind und mit ihnen gemeinsam an einem Camp -auch in Plenas und Workshops- teilhaben möchten: Und auch kleine Menschen mal etwas „beitragen“ können wollen/ sollen.

Außerdem wollen wir eine Basis schaffen, auf der Kinder, ihre Bezugspersonen und Menschen, die Lust haben zu spielen, Zeit miteinander zu verbringen, Verantwortung zu übernehmen, sich treffen können. Dafür wird es ein eigenes Zelt geben.

Zudem ist sich gerade eine Gruppe am Finden, die eine konkrete Struktur für die Betreuung ausarbeiten möchte (siehe Kinderbetreuung Klimacamp 2013) – sodass es einen festen Rahmen gibt, auf denen sich die Menschen vorher einstellen können. Dafür brauchen wir eure Unterstützung!!!

Unterstützung und Bezugsmenschen gesucht…

Es wäre super, wenn sich noch mehr Menschen finden,

  • die Lust haben gemeinsam eine Betreuungsstruktur für die CampZeit zu erarbeiten
  • die Lust haben Betreuungsschichten auf dem Camp zu übernehmen
  • die Lust haben Workshops o.ä. für Kinder anzubieten

Zudem würden wir uns sehr freuen, wenn sich Bezugsmenschen mit uns in Verbindung setzen, die Lust haben mit Kindern zum Camp zu kommen. Zum einen können wir dann ein bißchen besser planen wieviele Kinder ca. kommen werden und zum anderen können wir konkretere Bedürfnisse erfahren und möglicherweise in die Planung mit einfließen lassen.

Meldet euch unter: kinderbetreuung@riseup.net

Wir freuen uns auf ein tolles und buntes Camp mit euch!

* Das können die biologischen Eltern sein, aber nicht nur, deswegen werden diese Menschen im folgenden Bezugspersonen genannt, weil eine intensivere Beziehung zu dem Kind besteht.

Kommentar verfassen